Von der Cola-Kiste zur Wurfscheibe

Die Premiere der Kooperation mit der Grundschule Mühlen im Juni 2023 zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung" war für beide Seiten ein voller Erfolg. Und so gab es jetzt die Fortsetzung.

Insgesamt 30 Schülerinnen und Schüler der Grundschule St. Antonius in Mühlen, aufgeteilt in die Klassen 4a und 4b, besuchten uns zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen am 4. und 5. Juni 2024, um unser Kunststoffwerk nur wenige 100 Meter von der Schule entfernt kennenzulernen. Im Fokus standen dabei die Themen "Nachhaltigkeit", "Kreislaufwirtschaft" und "Recycling".

Nachhaltigkeit mit allen Sinnen erleben

Schon früh morgens nahmen Geschäftsführer Martin Burwinkel und die Nachhaltigkeitsbeauftragte Sandra Burwinkel die Kinder in Empfang. Zunächst tauchten sie in die Firmengeschichte ein. Dann ging es zu den Schaufenstern, in denen unterschiedlichste Produkte des Unternehmens ausgestellt sind, sowie zur allerersten Spritzgussmaschine und einem 3D-Drucker. Dabei stellten die Kinder zahlreiche Fragen, zeigten aber auch bereits erstaunlich viel Wissen.

Es folgte eine kurze Unternehmenspräsentation zum Thema Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft, ehe sich die Kinder bei einem leckeren Frühstück stärken konnten. Das war auch nötig, folgten doch anschließend eine spannende Unternehmensrallye durch das Lager und die Produktion unter dem Motto "Von der Cola-Kiste zur Wurfscheibe", das Gestalten eines bunten Kunstwerks aus Kunststoffgranulat sowie Experimente mit dem Holimaker. Hier konnten die Kinder selbst alte Kunststoffreste schreddern und dann etwas Neues, nämlich einen Spielzeug-Kreisel, "spritzen". Dafür war durchaus Kraft notwendig.

"Mir hat alles gefallen, ganz besonders aber die Rallye und die Experimente", meinte ein Mädchen aus der Klasse 4b. Und die Klassenlehrerin der 4a ergänzte: "Ein spannender und altersgerechter Ausflug für unsere Kinder zum Thema Nachhaltigkeit. Ich bin erstaunt, wieviel sie schon wussten und freue mich, dass sie so viel Neues mitgenommen haben." 

SDG4: Eine gute Bildung für alle

Im Zuge des niedersächsischen Erlasses „Bildung für nachhaltige Entwicklung" sind wir in 2023 eine Partnerschaft mit der Grundschule St. Antonius eingegangen. "Unser Ziel ist es, den Kindern das Thema Nachhaltigkeit spielerisch zu vermitteln und ihnen zu zeigen, dass wir uns schon vor vielen Jahren auf den Weg gemacht haben", sagt Sandra Burwinkel. 2021 hat das Kunststoff-Unternehmen aus Mühlen erstmals eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt und 2023 einen ersten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht.

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainability Goals, kurz: SDGs) verpflichten die Staaten zu deren Umsetzung. Eines dieser Ziele ist eine „gute Bildung für alle“ (SDG 4). Ziel des Erlasses ist es, dazu beizutragen, in Schulen ein explizites Verständnis von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu entwickeln, BNE systemisch in Unterricht und Schulkultur zu verankern und qualitativ weiterzuentwickeln.

Die aktive Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an der Gestaltung unserer Gesellschaft und den Transformationsprozessen ist dabei elementar. Diese Kooperation ist hierfür ein positives Beispiel, das beide Seiten in der Zukunft gerne weiterführen möchten.

Die Kinder der Klassen 4a und 4b verbrachten einen spannenden Vormittag zum Thema Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen.